NEU!

Berufsdermatosen

1-tägiges Seminar


Seminarbeschreibung

Das Seminar stellt die beiden Gruppen der beruflichen Ekzem- und Hautkrebserkrankungen durch natürliche UV-Strahlung ins Zentrum. Neben diagnostischen und differentialdiagnostischen Übungen wird besonders auf die Rolle des betriebsärztlichen Fachpersonals bei der Erkennung, Prävention und im Meldeverfahren (Hautarztverfahren, betriebsärztlicher Gefährdungsbericht) eingegangen.

Praktische Übungen und Demonstrationen sowie Informationen über aktuelle wissenschaftliche und gesundheitspolitische Entwicklungen machen das Seminar nicht nur für Berufseinsteigende, sondern auch für langjährig tätiges arbeitsmedizinisches Fachpersonal interessant.

Lehrgangszeiten
Der Schulungstag beginnt um 8:30 Uhr und endet um 15 Uhr.
 

Berufliche Ekzem-Erkrankungen (BK 5101) Krankheitsbilder:
  • Diagnostik von Handekzemen und anderen beruflich entzündlichen Hauterkrankungen, einschließlich Allergiediagnostik und Differentialdiagnostik 
  • Rechtlicher Rahmen und Rolle des Betriebsarztes: 
     - Was veranlasst der Hautarzt? 
     - Was veranlasst der Betriebsarzt?
     - Warum ist eine frühzeitige Meldung wichtig?
• Handlungsrahmen der Unfallversicherung: 
  • Verfahren Haut / Hautarztverfahren und 
  • betriebsärztlicher Gefährdungsbericht (F 6060/5101)
• aktueller Stand Unterlassungszwang: welche Auswirkungen für den Betriebsarzt?
  • Präventionsangebote der Unfallversicherung 
     - Sekundäre Individualprävention (SIP): amb. BG-Seminare (Ziele/Inhalte)
     - Tertiäre Individualprävention (TIP): stationärer Aufenthalte, Nachbehandlung (Ziele/Inhalte/Outcomedaten); Rolle im betriebl. Eingliederungsmanagement
• Praktisch-haptische Übungen zur Wirksamkeit pädagogischer Ansätze für einen verbesserten Hautschutz 
  • kann in Betrieben genutzt werden (z.B. Würfelzuckerexperiment, Fluoreszenzmethode) 

Beruflicher Hautkrebs durch Sonne (BK 5103):
• Krankheitsbilder: 
  • Aktinische Keratose, Plattenepithelkarzinom, Basalzellkarzinom, Melanom 
  • Epidemiologie, Differentialdiagnose, Risikogruppen und Risikofaktoren, 
  • Sonnenterrassen des Körpers, künstl. UV-Strahlung (einschl. Solarien) 
  • Ergebnisse der GENESIS-UV Messungen. Aktueller WHO/ILO Focus auf das Thema (globale Krankheitslast, ICD 11).
  • Prävention von Hautkrebs: Welche Möglichkeiten gibt es? 
  • Die Rolle des Betriebsarztes 
  • Früherkennung und Beratung von Außenbeschäftigten: 
     - Screening Möglichkeiten, Dermatoskopie/Auflichtmikroskopie, Vorschläge des AfaMed zur Anpassung der ArbMedVV. 
     - Rolle von Multiplikatoren in der Prävention, edukative Elemente, Nationale Versorgungskonferenz Hautkrebs, Haut&Job Kampagne.
     - Experimente: Blaulicht-Kammer (z. B. Visualisieren von Lentigines, Prüfung der Applikation von Lichtschutz), „UV-Perlen“, ausgewählte PPE etc.

Die Veranstaltung richtet sich an ärztliches Fachpersonal.

Bitte beachten Sie:
Die Referierendenauswahl kann je Termin variieren.

  • Prof. Dr. Swen Malte John

Teilnahmezertifikat der concada GmbH

Seminarpreis

590 €zzgl. MwSt.

Neukundenrabatt von 10% bei der ersten Anmeldung

Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

Ihre Kontaktperson

Katharina Hamann

Katharina Hamann

Projektmanagerin – Koordination concada Seminare

0228 400 72 362

E-Mail senden

Nadine Ramtom

Nadine Ramtom

Seminarorganisation concada Seminare

0228 400 72 755

E-Mail senden