Ausbildung zur "Zertifizierten Arbeitsmedizinische Fachassistenz" - Modul 7: Diagnostische Verfahren - Augen

1-tägiges Seminar


Seminarbeschreibung

Modul 7: Diagnostische Verfahren - Augen

Die arbeitsmedizinische und betriebsärztliche Betreuung gewinnt als eigenständiger Versorgungsbereich mehr und mehr Bedeutung. Der Aufbau und die Inhalte des Lehrgangs zielen auf die Erweiterung und Vertiefung von Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten von Medizinischen Fachpersonal im Bereich der arbeitsmedizinischen Betreuung ab. Die Medizinische Fachangestellte wird dazu befähigt, den Arzt in der arbeitsmedizinischen Beratung, Prävention und Versorgung zu unterstützen und zu entlasten. Diese Zusatzqualifikation trägt den steigenden Ansprüchen Rechnung. Der Lehrgang umfasst insgesamt 140 Stunden und beinhaltet fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht. Der Lehrgang ist modular aufgebaut und die überwiegende Präsenzzeit wird durch Selbstlernphasen ergänzt.

In Modul 7 im Rahmen des Lehrgangs erarbeiten sich die Teilnehmenden ein Wissen zu den Grundlagen des Auges und des Sehens. Ziel ist die Vermittlung von fundiertem Hintergrundwissen zu Augenerkrankungen, Fehlsichtigkeiten und deren Korrektur. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden ausgewählte deligierbare Augenuntersuchungen routiniert durchzuführen.

Selbstlerneinheit Modul 7

Die Teilnehmenden müssen nach Teilnahme an Modul 7 eine Anzahl von Beratungen und Untersuchungen von Probanden/Patienten in Ihrem Arbeitsumfeld durchführen und nachhalten.

Themenschwerpunkte:

  • Aufbau, Funktion und Physiologie des Auges
  • Augenerkrankungen und Fehlbildungen
  • Fehlsichtigkeiten und deren Korrektur
  • Umsetzung der G37, G25, EN 473, FeV
  • Kontrastsehen und Blendempfindlichkeit
  • Augendiagnostik
  • praktische Übungen an Sehtest- und Perimetriegeräten

Zertifikat

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der concada GmbH.

Für den Abschluss des gesamten Lehrgangs und den Erhalt des Nachweises "Zertifizierte Arbeitsmedizinische Fachassistenz" müssen alle 10 Module innerhalb von 5 Jahren erfolgreich absolviert werden. Der Lehrgang wird mittels einer Abschlussprüfung über den Inhalt aller Module abgeschlossen. Der Umfang der Prüfung beträgt 20-25 Multiple-Choice Fragen und ist in einem Zeitraum von zwei Stunden digital zu absolvieren.

Dieses Modul ist Teil der Fortbildung zur Zertifizierten Arbeitsmedizinischen Fachassistenz. Die Gesamtausbildung entspricht dem Fortbildungscurriculum für Medizinische Fachangestellte und Arzthelfer/innen „Arbeitsmedizin/Betriebsmedizin“ der Bundesärztekammer. Dieses wurde von der Ärztekammer Nordrhein bestätigt.

 

Das Seminar richtet sich an alle arbeitsmedizinischen Assistentinnen / Assistenten.

Die Teilnahme an der Fortbildung setzt

  • die Berufsausbildung und die erfolgreiche Prüfung zum/zur Medizinischen Fachangestellten

oder

  • eine Berufsausbildung und erfolgreiche Prüfung zum/zur Arzthelfer/in

oder

  • eine Berufsausbildung in einem vergleichbaren medizinischen Fachberuf

voraus.

Hinweis:
Während des Lehrgangs, vor allem in Hinblick auf die Selbstlernphasen, soll der Teilnehmer/die Teilnehmerin durch eine/n Arzt/Ärztin der Arbeitsstelle beraten und betreut werden.
Dieser Mentor ist bei der Anmeldung anzugeben.

Bitte beachten Sie:
Die Referierendenauswahl kann je Termin variieren.

  • Klaus Amort
    Vistec AG, Olching

Seminarpreis

690 €zzgl. MwSt.

Ihre Kontaktperson

Kathrin Kuhlemann

Kathrin Kuhlemann

Leitung concada - Operatives Geschäft

0228 400 72 245

E-Mail senden